Elon Musk kauft Twitter, hypt das Recht auf freie Rede, und die neuen EU-Plattformregeln stehen vor ihrer ersten Bewährungsprobe. taz.de/Szenarien-fuer-Twitters

Suche nach einer aktuellen #Statistik dazu, wie groß der Anteil von #Werbung insgesamt (!) vom gesamten Internettraffic ist. Also inkl. Video Pre- & Midrolls, eMail-#Marketing, bunte Werbebildchen auf SocialMedia und Advertorials. Einmal alles. Statista hat mal nix, haben sie auch auf meine Anfrage geantwortet. Hat gemensch hier zufällig sowas gesehen und falls ja, wo? @werbefrei vllt? Gerne RT. #Followerpower

Hihi wollte mich heute mit dem Rad in eine kleine Lücke im Kreisverkehr einfädeln. Da bremst ein Auto, um die Lücke größer zu machen. DAS IST NOCH NIE PASSIERT. Ich war echt baff - so eine nette Geste! Hab das Auto dann vor Überraschung vorgelassen. Steht hinten drauf: „Fahrzeug fährt automatisch, bitte Abstand halten“.

Das konnte gar nicht anders als bremsen wegen mir! 😂 So langsam finde ich das mit den selbstfahrenden Autos doch ganz gut. Das heißt ja: immer Vorfahrt für Radler:innen. 😜

Hm. Ich fange an, mir Listen anzulegen, weil es schon unübersichtlich wird, aber was dabei stört: Das ich nur Accounts in Listen aufnehmen kann, denen ich folge.

Dabei ist der große Vorteil von (Twitter) Listen ja, dass ich meine Timeline entschlacken kann und thematische Listen dann lese, wenn ich was zu dem Thema lesen will.

Außerdem sehr unpraktisch: dass ich Accounts nicht direkt in Listen aufnehmen kann, sondern in die 'Liste bearbeiten'-Ansicht wechseln muss.

Weil ich das bisher nur getwittert habe, & meine Tweets natürlich alle gesperrt sind, hier nochmal die #ClimateINACTIONStripes, die zeigen, dass:

- die #Klimakrise ständig schlimmer wird, &

- #Klimapolitik nicht stattfindet.

Kontext: die Aktionen von @AufstandLastGen

Eines der Argumente gegen #Mastodon: "Die direkten Nachrichten können von den Admins mitgelesen werden". Ja, theoretisch ist das möglich. Ist bei Twitter, Facebook und Co. aber nicht anders. So lange keine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (#E2EE) eingesetzt wird, ist das grundsätzlich möglich.

Wahnsinn, ein Gefühl wie bei Twitter im Januar 2009.

"𝗧𝘀𝗰𝗵𝘂̈𝘀𝘀 𝗧𝘄𝗶𝘁𝘁𝗲𝗿! 𝗛𝗮𝗹𝗹𝗼 𝗙𝗲𝗱𝗶𝘃𝗲𝗿𝘀𝗲! 𝗛𝗮𝗹𝗹𝗼 𝗠𝗮𝘀𝘁𝗼𝗱𝗼𝗻!"

kuketz-blog.de/tschuess-twitte

via @kuketzblog

030.me — /me in Berlin

030.me — /me in Berlin